Seen, Weiher, Flüsse und Bäche im Allgäu

Schon gesehen?
Großer Alpsee Alatsee Forggensee Alatsee Alpsee Bannwaldsee Forggensee Forggensee

Alatsee - das Nazigold

Höhe: 870 m
Fläche: ca. 11,0 ha
Wassertiefe: k.a.
Erstellt am: 2012-12-24 14:46:47
Anzeigen
Es sind Gerüchte im Umlauf, nach denen gegen Ende des Zweiten Weltkrieges Goldschätze der Deutschen Reichsbank im Alatsee versenkt wurden. Einheimische berichteten damals, dass Wagenkolonnen der Wehrmacht vom Schloss Neuschwanstein kommend zum Alatsee hinauf fuhren. Der Alatsee war zu dieser Zeit militärisches Sperrgebiet. Nach dem zweiten Weltkrieg machten die Alliierten den Alatsee wieder zum Sperrgebiet und schickten Taucher ins Wasser. Nachdem die Alliierten abgezogen waren, brach die Stunde der Schatzsucher an. Diese bargen, soweit bekannt, nur allerlei militärischen Unrat, den die Nazis hinterließen. Wegen der für Taucher undurchdringlichen Schicht aus purpurroten Schwefelbakterien kam es immer wieder zu tödlichen Tauchunfällen. Das Tauchen im Alatsee wurde verboten.
Stimmt es nun, dass die Nazis Gold, im Alatsee versenkten? Wenn ja, haben es die Alliierten geborgen? Konnten sie die undurchdringliche Schwefelbakterienschicht durchdringen? Haben es später wagemutige Taucher geschafft? Oder liegt das Gold noch immer am Grund des Alatsees?
Ich begab mich nicht auf die Suche. Sehen Sie, was ich fand ...
 
Mehr Bilder: «« « 1 2 3
12-10-20-09-25-03_0023_as.jpg
Bild vergrößern

Wahre Schönheit

Es ist so unglaublich schön, wie das Gold im Sonnenlicht leuchtet.
» Position auf der Karte zeigen

12-10-20-09-24-40_0022_as.jpg
Bild vergrößern

Abbruch der Goldsuche

Nur kurz wendete ich meine Blicke vom Gold ab und sah auf meine Füße. Es war so schrecklich. Die Haut an meinen Zehen war schon ganz schrumpelig. Ich musste sofort abbrechen und die Goldmünzen im Alatsee zurück lassen.
» Position auf der Karte zeigen

12-10-20-09-38-15_0034_as.jpg
Bild vergrößern

Gefahr für Leib und Leben

Ich verließ das Wasser so schnell ich konnte und stolperte über einen Goldbarren (unten im Bild). Musste dieses Mistding da herumliegen?! Verdammt! Das tat ganz dolle weh.
» Position auf der Karte zeigen

12-10-20-10-00-06_0037_as.jpg
Bild vergrößern

Hilfe

Ich brauchte dringend Hilfe. Mein großer Zeh tat weh. Jemand musste sofort pusten. Zum Glück war ich nicht allein gekommen. Meine Begleitung, sie lag auf einer Bank und schlief! Nach der Erstversorgung würde ich ihr von meinen phantastischen Funden berichten.
» Position auf der Karte zeigen

12-10-20-10-01-57_0039_as.jpg
Bild vergrößern

Ein Kissen aus purem Gold

Was war das? Sie hatte bereits selbst einen der herumliegenden Goldbarren aufgesammelt und benutzte ihn nun als Kissen.

Wichtiger Hinweis:
Falls es jemand nicht bemerkt haben sollte. Mein Goldfund ist freilich nur ein Scherz. Der Goldbarren ist ein Türstopper aus dem Scherzartikel-Laden und die Münzen sind umgespritzte Franken :-)
Ich habe im/am Alatsee nicht vorgefunden und auch nichts hinterlassen.
» Position auf der Karte zeigen

Mehr Bilder: «« « 1 2 3


Daten werden geladen

Bitte habe etwas Geduld ...

Besucher-Kommentare*

Kommentar hinzufügen ? X Sie können hier Kommentare zu diesem See schreiben. Bitte lesen Sie vor Ihrem ersten Kommentar die Nutzungsbedingungen. Ihr Kommentar wird erst nach einer Überprüfung veröffentlicht. Das kann u.U. einige Tage dauern. Ich behalte mir das Recht vor, Kommentare zu kürzen oder ggf. abzulehnen.

Es ist noch keine Kommentar erstellt worden.

Die Daten wurden sorgfältig recherchiert und auf Stimmigkeit geprüft. Viele der Informationen sind naturgemäß Veränderungen unterworfen. Die Daten spiegeln den Stand zum Zeitpunkt der Erstellung wieder. Eine Haftung oder Garantie für die Richtigkeit und Aktualität der Angaben kann ich daher aus nachvollziehbaren Gründen nicht übernehmen. Für Hinweise und Anregungen bin ich jederzeit dankbar.

* Die Bewertungen und Kommentare stellen lediglich Meinungen von Besuchern dieser Website dar und sind keinesfalls ungeprüft als Tatsachen zu bewerten.

© 2012 - 2013 Florentin Hauber | Impressum & Nutzungsbedingungen | Hilfe